Gerald Fleischhacker übernahm Patenschaft

Ein Kasimir für Gerald Fleischhacker

Gerald Fleischhacker übernahm Patenschaft für einen Kuhnasenrochen im Haus des Meeres und „taufte" ihn Kasimir.

Im neu eröffneten Atlantiktunnel im Haus des Meeres hat Kasimir, nun Patenrochen von Gerald Fleischhacker, sein Zuhause gefunden. Im Beisein von Dir. Dr. Michael Mitic, Direktor des Haus des Meeres, übernahm der Kabarettist nun die Patenschaft. Ganz besonders freute es Gerald Fleischhacker aber, dass er sich einen Namen für den Rochen aussuchen durfte. 
 
Gerald Fleischhacker entdeckte seine Liebe für die Rochen auf Moorea in Französisch Polynesien im Zuge seiner Weltreise. „Wir haben auf der Weltreise mit Rochen geschmust und die Rochen rochen ganz anders als wir das erwartet hatten.“, scherzte der Autor und Kabarettist. „Als leidenschaftlicher Taucher haben diese Meeresbewohner auf mich schon immer eine besondere Faszination ausgeübt. Ihre Art sich im Wasser zu bewegen, quasi im Wasser zu schweben, ist einfach sehr beeindruckend. Das ich jetzt die Patenschaft für dieses Tier übernehmen darf, finde ich einfach großartig. Einige Rochen-Arten sind ja auch leider schon vom Aussterben bedroht.“, sagte der Kabarettist über sein neues Patenkind. 
 
Der Kabarettist feiert am 15. März Premiere mit seinem neuen Kabarettprogramm „Ich bin ja nicht deppert!“ im Casanova Vienna und holte sich im Haus des Meeres Urlaubsfeeling und neue Energie für den Proben-Alltag.
 
© Die Tafelrunde

Pressefotos zum Download

honorarfrei bei Namensnennung © Die Tafelrunde

Um einzelne Bilder downzuloaden, klicken Sie auf das jeweilige Bild.

 

Infos

Rückfragehinweis
Eva Grassmugg
Tel: +43 - 3182 - 299 80
E-Mail: e.grassmugg@grassmugg.ag

Klient
Gerald Fleischhacker

Zurück

Copyright 2021 | GRASSMUGG GmbH
Diese Website verwendet anonymisierte Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie auf unserer Datenschutzseite.
Verstanden