Turbulente Premiere von "Ein Seitensprung zu viel" am Filmhof Wein4tel

Turbulente Premiere von "Ein Seitensprung zu viel" am Filmhof Wein4tel

Am Dienstag ließen Nina Hartmann, Adriana Zartl, Martin Leutgeb, Christoph Fälbl und Michael Rosenberg auf der Bühne die Hüllen fallen.

Sowohl den Darstellern als auch den Gäste sah man es sofort an, dass sie sich über diese Sommertheater Premiere - eine der wenigen dieses Jahr - sehr freuten.

Bei bester Stimmung, schönem Wetter und den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen fand gestern am Filmhof Wein4tel die ausverkaufte Premiere von „Ein Seitensprung zu viel" statt.

Für die äußerst komische, chaotische und freizügige Theaterkomödie konnten fünf namhafte KünstlerInnen gewonnen werden. Mit Kabarettistin Nina Hartmann, Multitalent Adriana Zartl, Publikumsliebling Christoph Fälbl, CopStories Star Martin Leutgeb und dem Filmhof-Intendanten Michael Rosenberg selbst, durfte sich das Publikum von dieser turbulenten Darbietung, in der Inszenierung von Andy Hallwaxx, eine willkommene Abwechslung vom Alltag erwarten. Eine witzige Seitensprung-Komödie, in der jeder jeden betrügt aber auch selbst betrogen wird. So verstricken sich alle in witzige und absurde Ausreden, die bei allen Zusehern, darunter auch Skilegende Franz Klammer, die Kabarettistinnen Caroline Athanasiadis und Isabel Meili, Model und Moderatorin Kimberly Budinsky, die Kabarettisten Martin Oberhauser und Jürgen Vogl, das Schauspielerpaar Gabriela Benesch und Erich Furrer sowie Netzwerker Heinz Stiastny, für beste Sommer-Unterhaltung sorgte. Soviel sei verraten: wer Christoph Fälbl schon immer einmal im erotischen Tiger-Outfit sehen wollte, hat nun in Asparn an der Zaya die Gelegenheit dazu.

Caroline Athanasiadis lobt ihre KollegInnen: „Ich bin wirklich sooo froh, dass diese Vorstellung stattgefunden hat! Es wäre echt schade gewesen, wenn sie das abgesagt hätten. Es war großartig! Jede(r) Einzelne, die/der auf der Bühne gestanden ist war großartig. Ich habe mich köstlich amüsiert – unbedingt anschauen!“ 

„Ich muss ehrlich sagen: Ich danke vielmals. Es war großartig! Ich habe ja schon ein bisschen Endzugserscheinungen gehabt… Außerdem gibt keinen schöneren Seitensprung als an der Seite von Martin Leutgeb“, lacht Christoph Fälbl.

Martin Leutgeb über die aktuelle Situation auf der Bühne: „Ich kann auch nur sagen, dass es heute wunderbar war. Die Zuschauer sind total mitgegangen – von der ersten bis zur letzten Minute. Und man hatte nicht das Gefühl, dass irgendetwas anders wäre. Wir haben Corona - ja, aber der Humor ist nach wie vor geblieben!“ 

„Also wenn ich einen Seitensprung mach, dann mach ich ihn gescheiter! Na es war sehr lustig, sonst wäre ich ja nicht mehr da, sonst wäre ich ja heimlich gegangen. Die Kolleginnen und Kollegen waren sensationell!“, lacht Martin Oberhauser.

Nina Hartmann zeigt sich glücklich: „Es war ein Wahnsinn, es war unglaublich! Diese Stimmung! Die Leute sind so mitgegangen. Es ist so schön, wenn man wieder live auftreten darf und dieses Erlebnis hat. Es ist wirklich eine riesengroße Freude!“

Adriana Zartl scherzt über die Bühnen-Affäre mit Christoph Fälbl: „Ich bin noch immer atemlos, sprachlos und ein bisschen aufgeregt. Und ich hoffe ich wache bald aus diesem Traum auf!“

Die Sommerproduktion ist noch bis 19. September am Filmhof Wein4tel zu sehen und am 24. und 25. September im Wiener Theater Akzent.

Zum Inhalt:

Phil (Michael Rosenberg) vergnügt sich mit Nancy (Nina Hartmann) in Nancys Wohnung. Da kommt unerwartet Nancys Ehemann John (Martin Leutgeb) nach Hause. Phil versteckt sich, wie alle Liebhaber in allen Komödien der Welt - wie könnte es denn anders sein - im Kasten. Bei seinem Fluchtversuch aus der Wohnung wird er allerdings von John ertappt und verstrickt sich in einem Lügennetz. Nach langem Zögern glaubt ihm der eifersüchtige John aber doch und Phil kehrt erleichtert in sein Apartment zurück. Doch kaum sind die Türen ins Schloss gefallen, steht schon wieder ein Mann in Johns Schlafzimmer. John ahnt natürlich beim zweiten Jackson (Christoph Fälbl), der über den Balkon gesprungen ist, dass da irgendwas nicht stimmen kann. Und auch Phil, der etwas verfrüht von der “Geschäftsreise” heimgekehrt und von seiner Ehefrau Dorothy (Adriana Zartl) im hauchdünnen Tigerkostüm empfangen wird, kommen gewisse Zweifel…

© Moni Fellner

Pressefotos zum Download

honorarfrei bei Namensnennung © Moni Fellner

Um einzelne Bilder downzuloaden, klicken Sie auf das jeweilige Bild.

Infos

Rückfragehinweis:

Eva Grassmugg
+43 664 3863901
e.grassmugg@grassmugg.com

Kunde: Filmhof Wein4tel

Zurück

Copyright 2020 | GRASSMUGG GmbH
Diese Website verwendet anonymisierte Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie auf unserer Datenschutzseite.
Verstanden